Zum Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb einsehen
ARTIKEL NICHT HINZUGEFÜGT

Dieses Produkt wird nur in einer begrenzten Anzahl je Kunde verkauft. Du kannst deinem Warenkorb keine weiteren Artikel hinzufügen.

Marke Converse

Converse wurde 1908 in Malden, Massachusetts, USA, gegründet. Die praktischen Sneaker mit Gummisohle wurden für den Platzsport entworfen und waren insbesondere für die Entwicklung von Basketball Anfang des 20. Jahrhunderts von entscheidender Bedeutung.

Marke Converse

Heutzutage gilt die Marke als wichtiges kulturelles Symbol –verschiedene Jugend- und Gegenkulturen haben sich die Original-Designs ein halbes Jahrhundert lang zu eigen gemacht. Die Converse Rubber Shoe Company wurde 1908 in Massachusetts, USA, gegründet, und stellte zuerst Überschuhe aus Gummi her. Der ursprüngliche Name des heutzutage allgegenwärtigen All-Star-Schuhs war Non-Skid: eines der ersten Sportmodelle, die speziell für Basketball entwickelt wurden. Die rautenförmige Außensohle sorgte für guten Halt auf dem Platz. Der leichte Hi-Top-Schuh kam 1917 auf den Markt und wurde von Charles (Chuck) Hollis Taylor, einem ehemaligem Highschool-Spieler, bei Ballsportteams in den USA berühmt gemacht. Das olympische Team der Vereinigten Staaten trug Converse, als es 1936 die Goldmedaille in Berlin gewann. Später wurde das Modell zum offiziellen Schuh der NBA. Die niedrigere Oxford-Version wurde Ende der 1950er in Zusammenarbeit mit den Harlem Globetrotters entwickelt. 1993 kam das One-Star-Modell als Retro-Ausgabe des All-Star-Lederschuhs der 1970er auf den Markt. Die kultigen Jack-Purcell-Schuhe aus Segeltuch und Gummi sind Original-Badmintonschuhe aus den 1930ern.

Converse logo